user_mobilelogo

ANTONIO ANDRADE & JOSÉ PARRONDO

Antonio Andrade

begann schon in frühester Kindheit mit dem Gitarrespielen. Seine Lehrmeister waren Romero de Badajoz, Miguel Perez sr. und jr. sowie Antonio Amador vom Gitano-Clan der Amadores, aus dem bekannte Flamenco-Gitarristen hervorgingen. In seiner mittlerweile langen Karriere arbeitet er mit Flamenco-Größen zusammen wie Javier Barón, Israel Galván, Antonio „El Pipa“, Javier Cruz, Sara Baras, Carmen Ledesma, Concha Vargas, Manolo Marín und vielen anderen, wie z.B. auch André Heller für seine Show „Magneten-Musik der Zigeuner“.

Als künstlerischer Leiter und Produzent der „Compañia Flamenca Alhama & Maria Serrano“ hat er sein Können in zahlreichen Tourneen durch die ganze Welt unter Beweis gestellt. Konzertreisen mit den Großproduktionen „Viva Sevilla“, „Flamenco es mi vida“ und „Mi Carmen Flamenca“ führten ihn von Europa (u.a. Deutsche Oper Berlin, Alte Oper Frankfurt, Prinzregenten-theater München, Filharmonie Warschau, Konzerthaus Wien, Teatro Ariston San Remo) über die USA (u.a. Joyce Theatre New York, Fox Theatre Atlanta, Lensic Theatre Santa Fe) bis nach Japan (u.a. International Forum Tokio, Granship Daichi Shizuoka).

José Parrondo

wurde 1950 in Carmona (Sevilla) geboren, wo er sich seit seiner Kindheit an der ursprünglichen und unerschöpflichen Quelle des Flamencos, in seiner Familie und in den traditionellen Tabernas mit Leidenschaft dem Flamenco hingeben konnte. Er lernte das Schmiedehandwerk. Ein Beruf, dem der Flamenco einen Teil seiner wertvollsten Gesänge zu verdanken hat.

José Parrondo beherrscht die gegensätzlichen Facetten des Flamencogesangs wie kaum ein anderer. Von den ausgelassenen Gesängen der Provinz Cádiz mit all ihrem spontanen Witz, über die lyrischen Malagueñas, bis hin zum schwärzesten Cante Jondo (tief, inniger Gesang) ist sein Repertoire von außergewöhnlicher Bandbreite.
Im Laufe seiner internationalen Karriere gewann José Parrondo unzählige Preise. Er ist der einzige Sänger, der alle drei ersten Preise des berühmten "Concurso de Cante de Antonio Mairena", sowie die "Antorcha del Cante" besitzt. Ebenso ist er der Gewinner des "Concurso Memorial Camarón de la Isla" in Cádiz und hat fünf erste Preise des "Internationalen Festivals de la Unión" (Murcia)erhalten. Von seinen zahlreichen TV-Auftritten und CD-Produktionen sind besonders die Solo-Einspielungen "Agua Limpia" mit Pedro Bacan, "Locuras del Corazón" mit Manuel Herrera und “Lucero de Andalucia” mit Manolo Franco hervorzuheben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok